Ein Frauen-Seminar im Herbst, „unterm Birnbaum“.

Dich für dich selbst öffnen,

mit allen Sinnen dein ganz einzigartiges FrauSein erspüren,

weich, weich, noch weicher und empfänglicher werdend für die, die du bist.

DICH ernten:

In deiner Wildheit und Zartheit, Schönheit, Hingabe, Lust, Sinnlichkeit, Kreativität, …

Und ebenso, wenn Facetten von Selbstablehnung, Angst, Neid, Scham, Schuld,…, in dir auftauchen: willkommen.

Du wirst getragen sein im Kreis von Frauen, die all diese Aspekte -jede auf ihre eigene Weise – ebenfalls in sich kennen.

 

An diesem verlängerten Wochenende werden wir – getragen von einem achtsamen Setting – uns in der Tiefe erfahren, gemeinsam Yoga praktizieren, Mantren singen, uns aus uns selbst heraus authentisch bewegen, dem Lebendigen und der Einzigartigkeit jeder einzelnen Frau im Kreis begegnen, in Zweier- und Dreier-Gruppen über Worte und darüber hinaus auch -sofern jede damit einverstanden ist  – über achtsame Berührungen in Kontakt gehen.

Je nach aktueller Pandemie-Lage werden einzelne Elemente ggf an die Situation und die jeweiligen Bedürfnisse der Teilnehmerinnen angepasst.

Seminarzeiten: Beginn Donnerstag 17 Uhr, Ende Sonntag mit dem Mittagessen (ca 14 Uhr)Beginn Donnerstag (22.10.) 17 Uhr, Ende Sonntag (25.10.) mit dem Mittagessen (ca 14 Uhr); 

Seminarort: Haus Birnbaum, Preise für Übernachtungen findest du hier: https://hausbirnbaum.de/uebernachtungen.

Seminarbeitrag: für Do-So Frühbucherinnenpreis bis 31.08.20: 300€ , ab 31.08.20 350€ ; wenn jemand von euch den Ruf spürt teilzunehmen, aber gerade nicht das Geld hat, sprecht mich an – dann findet sich eine Lösung.

Verpflegung: kulinarisch verwöhnt werden wir von Beate Gauder und Claudia Seifert von Annapurnaloves.me . Mit ihrer Liebe und Hingabe zu „den Früchten der Erde“ schaffen sie einen Körper, Herz und Seele nährenden Rahmen für unser Seminar.  Sie berechnen für Verpflegung inkl. Getränken 55€ pro Person/Tag. 

Assistenz: damit jede Frau sich mit dem, was in ihr gerade da ist, in diesen Tagen wirklich in der Tiefe auf sich einlassen und -soweit sie das möchte – im Kreis öffnen kann, braucht es einen achtsam gehaltenen Raum. Neben mir selbst, die ich inzwischen einige Erfahrung im Leiten von Selbsterfahrungsgruppen habe, wird zudem meine Kollegin und Freundin Susanne Fastje (ebenfalls Psychotherapeutin und Leiterin von Frauentempel-Gruppen) mit mir diesen Raum halten und assistieren. Darüber freue ich mich sehr.

Wenn Du Lust bekommen hast, Deinen Platz in diesem besonderen Kreis von Frauen einzunehmen, melde Dich per mail an. Es sind nur noch sehr wenige Plätze verfügbar.

In Vorfreude und Dankbarkeit,

Theresa